Traczewski Malerei GmbH

Einfach mal die Türe hinter sich zumachen!

Das wünscht sich jeder ab und an. Zimmertüren gehören deshalb zum festen Bestandteil der Innenausstattung von Wohnungen und Häusern. Dabei ist Tür allerdings nicht gleich Tür. Formen und Materialien bestimmen die Funktion der Tür und setzen hinsichtlich der Gestaltung wichtige Zeichen.

Türblatt + Zarge = Innentür

Klassische Innentüren bestehen in der Regel aus einer Zarge sowie einem Türblatt. Beides wird in die Türöffnung eingebaut und ermöglicht es, einfach mal die Tür hinter sich zuzumachen. Als Zarge wird die Rahmenkonstruktion bezeichnet, die das Türblatt mit der Türöffnung bzw. mit der Wand verbindet. Häufig sind Zarge und Türblatt aus dem gleichen Material wie zum Beispiel Vollholz, Holzwerkstoff, Kunststoff oder in bestimmten Fällen auch Metall. Unterschieden werden Umfassungs- und Blockzargen, die Unterschiede liegen in der Einbauart sowie ihrer gestalterischen Wirkung. Welche Zarge für die Innentür gewählt wird, hängt von verschiedenen Aspekten ab. Eine Rolle spielen unter anderem Türmaterial, Nutzung und Wandkonstruktion. Einige Türkonstruktionen wie zum Beispiel Glastüren kommen auch ohne Zarge aus, diese Türvarianten sind dann allerdings nicht abdichtend, da es keinen Anschlag für das Türblatt gibt.

Wandöffnungen und Türgrößen

Wie groß die Wandöffnung für eine Innentür ist, ist in der DIN 18 100 geregelt. Die Wandöffnung richtet sich in ihrer Größe nach der DIN 4172 „Maßordnung im Hochbau“. Dort wird auch zwischen Baurichtmaß und Nennmaß unterschieden. Die genormten Wandöffnungen bestimmen nach DIN jeweils die genormten Größen für Zargen und Türblätter. Es gibt verschiedene Vorzugsgrößen. Werden im Rohbau die entsprechenden Wandöffnungen hergestellt, können Standardtüren eingesetzt werden. Dies spart in vielen Fällen einiges an Kosten.

Innentüren als Designelement

Innentüren übernehmen wichtige Aufgaben in Wohnungen und Häusern. Neben dem Abschließen einzelner Räume können die Türen je nach Design auch gestalterisch wichtige Aufgaben übernehmen. Türen mit Glaseinsatz oder Vollglastüren, deckenhohe Türen oder Flügeltüren fallen auf und gliedern die Wandflächen. Geht es in einer Wohnung eng zu, dann können Schiebetüren als Raumspartüren zum Einsatz kommen.

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl Ihrer Innentüren und fertigen bei Bedarf auch Türblätter und Zargen als Sondergrößen!

 

Anfahrtsweg planen
Geben Sie den Ort ein, von dem aus Sie die Route zu uns berechnen lassen wollen: